Wenn das Wohnzimmer zum Corporate Center wird

Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp

In Zeiten der Digitalisierung nimmt die Popularität des Homeoffice massiv zu. Trotz anfänglicher Skepsis zeichnen sich eine hohe Flexibilität und Produktivität damit ab. So bietet das Arbeiten von Zuhause zahlreiche Möglichkeiten – für Arbeitgeber und Angestellte.

Arbeiten aus dem Homeoffice – wenn das Wohnzimmer zum Büro wird

Viele Tätigkeiten, die in Büros und Kanzleien täglich verrichtet werden, lassen sich sehr gut von zu Hause aus erledigen. Das spart Arbeitgeber Kosten für die Einrichtung weiterer Arbeitsplätze und sorgt verbessert ihre Position auf der Beliebtheit-Skala durch deutlich mehr Flexibilität im Leben der Angestellten. Doch ist es beim Homeoffice mit einem Remote Arbeitsplatz im Wohnzimmer nicht einfach getan. Auch hier gilt es, den Empfehlungen des Arbeitsschutzes gerecht zu werden und die technischen Voraussetzungen zu schaffen.

Herausforderungen beim Set-Up eines Homeoffice

Arbeitnehmer müssen auch im Homeoffice gesundheitsfördernd arbeiten können. Das bedeutet einen Schreibtisch, einen Bürostuhl und das richtige Arbeitsmaterial, wie bestenfalls einen zusätzlichen Bildschirm. Viele Betriebe kommen Ihrer Pflicht nach und schauen sich den Heimarbeitsplatz persönlich an, um Arbeitsschutz- und Sicherheitsbestimmungen einzuhalten. Dies ist erforderlich, damit auch der Arbeitnehmer davon profitiert und durch seinen Arbeitgeber eine Bescheinigung über das vorhandene und für nötig befundene Homeoffice erhält. Die dafür entstandenen Kosten können dann durch den Arbeitnehmer bei seiner jährlichen Steuererklärung geltend gemacht werden. Sind alle Auflagen erfüllt, ist die nächste Herausforderungen beim Arbeiten von Zuhause, ob die Technik funktioniert und die Cloud das Arbeiten zulässt. Viele Arbeitnehmer haben besonders in den ersten Tagen Schwierigkeiten mit der Konzentration und Arbeit und Freizeit voneinander zu trennen. Oft dauert es auch eine Weile bis die anderen Familienmitglieder die Akzeptanz aufbringen und Ruhe und den Wunsch danach, nicht gestört zu werden, zu berücksichtigen. Denn im Rahmen des Homeoffice spielt auch die Kommunikation mit den anderen Kollegen*innen eine bedeutende Rolle. So findet diese über Chat, den Austausch von Dokumenten, per Mails aber auch über Skype, Web-Konferenzen und telefonisch statt.

Chancen durch das mobile Arbeiten von Zuhause

Das mobile Arbeiten bringt viele Möglichkeiten mit sich und ist für viele Arbeitnehmer eine wahre Chance. Die Fahrt zum Arbeitsort, Staus und die Parkplatz-Suche entfallen und werdend er Freizeit zugeschrieben. Außerdem ist das Homeoffice ein meist ruhiger, ungestörter Platz, wo deutlich weniger Störung erfolgt als beispielsweise in einem Großraumbüro oder in Kanzleien, wo regelmäßiger Kundenkontakt besteht. Dies führt zu einer deutlich höheren Produktivität, die das heimische Gefühl und Wohlsein noch einmal verstärken. Die Arbeitszeit kann deutlich effektiver und verstärkt an der persönlichen Leistungskurve angepasst werden. Natürlich bedingt dies dem Vertrauen der Kollegen*innen und des Chefs. Besonders zu Zeiten der Grippewelle oder im Falle einer Pandemie ist das Homeoffice eine besonders wichtige Lösung, denn so bleibt das Geschäft am Laufen, ohne das sich Mitarbeiter*innen untereinander anstecken und dadurch bedingt lange Zeit ausfallen. Auch alleinerziehende Mütter oder Väter, die auf die Sprösslinge aufpassen müssen, weil diese krank sind, oder die Kita geschlossen ist, haben so die Chance, im Job den Anschluss zu behalten und nicht bedingt der Aufsicht oder Pflege von Angehörigen auszufallen. So bleibt deutlich mehr Zeit für die eigene Familie. Die Digitalisierung ermöglicht zudem eine Arbeitszeitreduzierung und erhöht damit deutlich den Lebensstil der Angestellten. Denn dank der Arbeit von Zuhause profitieren auch Firmen davon, dass ihre Arbeitnehmer*innen das Angebot des Homeoffice sehr gerne in Anspruch nehmen und dafür in Kauf nehmen, eine reduzierte Anzahl an Stunden oder Teilzeit zu jobben. So bleibt das Unternehmen von Kurzarbeit verschont und kann mit den Angestellten gemeinsam die Einsätze so steuern, wie es für das Geschäft und die wirtschaftliche Lage von Vorteil ist. Cloud-Lösungen und Sharepoint ermöglichen zudem den Zugriff auf wichtige Dokumente und Nachschlagewerke, die oft in der Realität vergriffen sind oder erst gesucht werden müssen. Durch neue Prozesse, die im Homeoffice gelten, lassen sich Digitalisierung und Verwaltung von Vorgängen deutlich vereinfachen und beschleunigen, wovon das Unternehmen und die Kunden profitieren, da Aufträge und Kundenanliegen nicht unnötig lange liegen bleiben, sondern nach Dringlichkeit schneller bearbeitet werden. Strukturiert Arbeiten von Zuhause aus Das Homeoffice bietet eine freie Gestaltung des Arbeitsplatzes und ermöglicht, sich morgens mit Kollegen*innen und dem Chef kurz abzustimmen, welche Themen vorrangig über den Tag bearbeitet werden. Mit klaren Fristen gelingt es auch aus dem Homeoffice, die anfallenden Tätigkeiten so zu strukturieren, dass alles fristgerecht verläuft. Und ganz nebenbei vermeiden die klaren Absprachen und das Weniger an Ablenkung auch, dass Dinge nicht aufgeschoben werden, sondern die Ergebnisse und die Ergebnisqualität deutlich zunehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren und direkt unsere Website besuchen zu können.

Kontakt aufnehmen

Haben Sie eine Frage oder Beratungsbedarf? – Wir werden Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten und uns bei Ihnen melden!